.
.

20. August 2016

Aroniabeeren-Ernte startet in Steinreich

Biohof Schöneiche kultiviert Bio-Aronia am Rande des Spreewaldes auf 130 Hektar

Gestern haben die Landwirte Heinz-Peter und Christoph Frehn auf ihrer Aronia-Plantage in Schöneiche (Gemeinde Steinreich) den offiziellen Erntestart vollzogen. "Die Beeren haben in diesem Jahr eine exzellente Qualität", sagte Jörg Holzmüller, Geschäftsführer der Aronia Original Naturprodukte GmbH aus Dresden, wo die Früchte verarbeitet werden.

Christoph Frehn startete die Ernte der Aroniabeeren mit der neu angeschafften Erntemaschine. Das 180 PS-starke Gerät erntet rund einen Hektar Sträucher pro Stunde ab, ist schonender zu den Pflanzen und kann auch für andere Beerenarten eingesetzt werden.

Foto: B. Keilbach/bkh1

Dies sei Ergebnis des außerordentlich großen Engagements der Landwirte bei der Bewirtschaftung der Plantage. Ordentliche, gradlinige und gepflegte Reihen seien nicht selbstverständlich. "Es ist Europas beste und schönste Plantage, die ich kenne", stellte Jörg Holzmüller fest.

Mit den Pflanzungen der Aronia-Sträucher begann der Biohof Schöneiche im Jahr 2012 in Kooperation mit der Bioobst Görnitz GmbH & Co. KG in Coswig. Dort wächst die Aroniabeere seit 1978. Aus anfangs 20 Hektar wurden inzwischen 130 Hektar, derzeit die größte Anbaufläche in Westeuropa. "Es ist ein gelungenes Gemeinschaftsprojekt", resümierte Geschäftsführer Michael Görnitz.

Die blauschwarz schimmernden Beeren haben einen hohen Anteil an Antioxidantien und Vitaminen und liegen bei gesundheitsbewussten Menschen im Trend. Erhältlich sind Direktsaft, Konfitüre, getrocknete Beeren sowie Pulver in Reformhäusern und Bioläden, teilweise auch im Einzelhandel.

B. Keilbach/bkh1


Quelle: www.lr-online.de